Leopold Bachmann Stiftung

 

Stifter und Gründer


Leopold Bachmann, geboren 1933, im österreichischen Tirol nahe Innsbruck aufgewachsen, ist Präsident und Stiftungsgründer der Leopold Bachmann-Stiftung. Bereits in sehr jungen Jahren zog es ihn in die Schweiz, wo er seit über fünfzig Jahren wohnt und wirkt. Nach nur wenigen Jahren in Anstellung als Ingenieur führte sein Weg früh in die Selbstständigkeit und er begann, in innovativer und konsequenter Weise Wohnungen zu errichten. Effiziente Abläufe, standardisierte Bauweise und durchdachte Lösungen positionieren seine Wohnbauten mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis. Bis heute erstellte er über 5000 Wohnungen. Er erschuf damit preiswerten und ansprechenden Wohnraum für Viele – Junge, Familien, Betagte - ohne in Anspruchnahme von staatlichen Subventionen.

Aus einer tiefen, christlichen Überzeugung heraus entstand in ihm der Wunsch, Menschen in schwierigen Lebenslagen zu helfen und Selbstentwicklungsmöglichkeiten zu erschaffen, Perspektiven zu geben und vor allem durch eigenes Zutun wie Lernbereitschaft und Arbeit, eine Grundlage für ihr Berufsleben oder sogar für ihre Eigenständigkeit zu ermöglichen.

Mit dieser Motivation brachte Leopold Bachmann einen Teil seines Liegenschaftenbesitzes in die Leopold Bachmann-Stiftung ein. Mit dem Nettobetrag aus den Liegenschaften wird die Fördertätigkeit finanziert, welche Kindern, Jugendlichen, Eltern von Kindern und Menschen in Notlagen helfen, selbständig neue Perspektiven zu schaffen und eine nachhaltige Selbstentwicklung aufzubauen.